Alpensicht Logo
Spezielle Ferienobjekte:

Les 4 Vallées - Traumhafter Wanderurlaub in der Region Les Quatre Vallées, Wallis

Unter dem Begriff „Les Quatre Vallées“ versteht man den Zusammenschluss von vier südlichen Seitentälern der Rhône zu einem gigantischen Feriengebiet. Die Bergwelt rund um die Orte Verbier, Nendaz, La Tzoumaz, ThyonsLes Collons, Veysonnaz und Siviez, im schönen Val de Bagnes sowie im Val d’Hérens ist geradezu prädestiniert für herrliche Wanderungen aller Schwierigkeitsstufen bis hin zu hochalpinen Touren. Die Bandbreite der Möglichkeiten reicht von Spaziergängen beispielsweise entlang der Suonen von Verbier oder Nendaz bis hin zum Klassiker unter den Mehrtagestouren in der Region, der Tour durch das Val de Bagnes. Vielerorts laden urige Berghütten zu einer Rast ein – meistens verbunden mit einer herrlichen Aussicht.

Hier können Sie Ihre Ferienwohnung, Hotel und Chalet in der Region Les 4 Vallees buchen:
Mehr lesen...Les 4 Vallées: Ferienwohnung, Ferienhaus-Urlaub

Wanderregion „Les Quatre Vallées »

Im Winter ist „Les Quatre Vallees“ eines der größten Skigebiete der Schweiz und das kommt nicht von ungefähr. Die Schneesicherheit und die Bergflanken, die die Skiabfahrten bis zum Talboden möglich machen, sind an Abwechslungsreichtum nicht zu überbieten.
Im Sommer liegt Ihnen diese einmalige Landschaft mit sanften Bergwiesen, auf denen Orchideen und Enzian blühen, zu Füßen. Lassen Sie sich mitnehmen in die atemberaubende Bergwelt der Region „Les Quatre Vallees“, in der auch im Sommer noch der Schnee auf den Gipfeln, die sich bis auf Höhen von 3328 m hinaufziehen, liegt.
Hauptorte von „Les Quatre Vallees“ sind Verbier, Nendaz, Veysonnaz und Thyon. Von jedem der Orte führen die verschiedenen ausgeschilderten Wanderwege hinein in die wunderschöne Bergwelt. Allein Verbier hält 950 Kilometer ausgeschilderter Wege aller Schwierigkeitsgrade bereit. Familien fühlen sich auf Erlebnis- und Sinnespfaden wohl, Alpinisten finden Trekkingpfade und Klettersteige. Viele Hütten bieten neben Speisen und Getränken Unterkünfte für Mehrtageswanderungen.

Wandern in der Region Verbier und Bagnes

Höhenwanderung um den Ort Verbier
Eine Wanderung, die gute Kondition benötigt, beginnt in Verbier, das sich auf einer Höhe von 1460 Metern befindet. Noch fast eben erreicht man den Weiler Patier, von wo es weiter auf den St. Christophe (1583 Meter) geht. Über einen Grat erreicht man den „Col de la Marlene“, dessen Gipfel 2315 Meter hoch liegt. Nur noch wenige Höhenmeter trennen Sie dann vom Gipfel der Savoleyres, von dem es dann ebenfalls einem Grat entlang auf den „Croix de Coeur“ ein wenig hinab geht. Nun steht der letzte größere Anstieg an, der Sie am „Tete des Etablons“ über den Mont Rogneux auf den Berg „Les Attelas“ hinaufführt. Von dort erfolgt der Abstieg auf den „Mont Fort“ oder man nimmt die Seilbahn ins Tal. Diese Wanderung benötigt etwa sieben Stunden reine Gehzeit und führt über 1.500 Meter Höhe. Abkürzung: Von Verbier aus auf den „Col Saint Christophe“ über La Marlene nach Flamard zurück nach Verbier.
Themenwanderwege in „Les Quatre Vallees“

Sinnespfad bei La Tzoumaz
Der Sinnespfad befindet sich bei La Tzoumaz und benötigt reine Gehzeit 1,5 Stunden. Auf der Länge von 3,5 Kilometern müssen lediglich 150 Höhenmeter überwunden werden, sodass sich dieser Weg bestens für Familien eignet. Der Weg beginnt am „Maison de la Foret“.

Die Wege entlang der Bisses
Die Bisses waren in den letzten Jahrhunderten angelegte Bewässerungsgräben, an denen heute ein Themenwanderweg entlangführt. Der gesamte Weg, der von Martigny bis Vercorin führt, ist in fünf Tagesetappen gut zu bewältigen. Selbstverständlich bietet es sich an, auch einzelne Etappen zu erwandern, es kommt nur darauf an, wo sich ihre Ferienwohnung, das Hotel oder das Ferienhaus befindet, in dem Sie Ihren Urlaub verbringen möchten.
 
Etappen:
Die erste Etappe führt vom „Col de Planche“ bei Martigny vorbei an „Col du Lein“ und Boverese bis nach La Tzoumaz. Gegen Ende führt der Kanal Wasser.
Zweite Etappe: von La Tzoumaz über La Dzora, les Gietes nach Nendaz
Dritte Etappe: von Nendaz über Planchouet, Le Chity nach Veysonnaz
Vierte Etappe: von Veysonnaz über Heremence, Euseigne, La Luette bis nach St. Martin
Fünfte Etappe: von St. Martin über Matse, Nax, Loye, La Le nach Vercorin
 
Weitere Themenwanderwege:
- von Thyon bis Veysonnaz erstreckt sich der „zwischen Tradition und Natur“- Wanderweg
- in Bagnes beginnt der „Weg der 700 Jahre“
- in Haute-Nendaz gibt es den „Tannenzapfenweg“

Wandern in der Region von Bagnes

Von Bagnes nach Orsieres
Bruson ist ein kleiner Ort, der zur Gemeinde Bagnes gehört. Von hier erstrecken sich die Wanderwege an den Hängen entlang. Sie folgen dem Wanderweg, der auf den „Six Blanc“ hinaufführt. Diese Strecke ist nicht zu unterschätzen, haben Sie doch bis auf den Gipfel bereits 800 Höhenmeter hinter sich gebracht. Genießen Sie hier auf jeden Fall den Blick über das Tal und auf die umliegenden Berge. Über den „Tete de Payanne“ oder über Commaire nach Orsieres können Sie absteigen.

Wandern in der Region Nendaz und Siviez

Rundwanderung Siviez
Das kleine Combatseline erreichen Sie von Siviez aus mit der Seilbahn. Von hier führt der Wanderweg entlang des Grats über Cherve zur „Barrage de Cleuson“ zurück nach Siviez. Der Weg, der auf einer fast gleich bleibenden Höhe von 2.200 Metern entlangführt, bietet einmalige Blicke auf das tiefblaue Wasser des Cleuson Stausees, in dem sich die umliegenden Gipfel spiegeln. Die Dauer der Wanderung ist mit 2,5 Stunden nicht sehr lang und ein Höhenunterschied von 100 Metern lässt sich auch von Familien gut bewältigen.

Von Tracouet nach Haute-Nendaz
Eine weitere Wanderung, die bereits auf einem Gipfel beginnt, führt Sie von Tracouet nach Haute- Nendaz. Selbstverständlich können Sie diese auch in die andere Richtung von unten nach oben erwandern, weniger anstrengend ist mit Sicherheit der Aufstieg mittels Seilbahn. Die Spitze des Tracouet ist 2.200 Meter hoch, sodass Sie bereits zu Beginn der Wanderung mit einzigartigen Ausblicken belohnt werden. In südlicher Richtung führt nun der Wanderweg nach Prarion und dann weiter nach Pra de Dzeu, das sich bereits auf eine Höhe von 1.500 Metern befindet. Haute- Nendaz erreichen Sie dann über Le Bourla nach 3,5 bis vier Stunden. Der Aufstieg von Haute- Nendaz würde weitere zwei Stunden und 1000 Steigungsmeter ausmachen.
 
Von Vendaz nach Siviez
Entlang der Flanken des „Dent de Nendaz“ führen viele Wege, die Sie auf gleicher Höhe nach Siviez bringen. Von Haute- Nendaz folgen Sie dem Wanderwerg bis nach Planchouet, um dann längs des Flusses nach Siviez zu gelangen.

Wandern in der Region von Veysonnaz

Rundwanderung Veysonnaz
Eine Rundwanderung führt Sie von Veysonnaz auf den Wanderwegen, die auf gleicher Höhe entlang der Berge Mont Rouge, Sex Pey , La Maya und dem Col de Cou führen zurück nach Veysonnaz.
Von Veysonnaz gehen Sie den Wanderweg zunächst ein wenig bergab bis nach Vex. Der Weg führt auf einer Höhe von gleich bleibenden 1.000 Metern in das Tal hinein. Bei Brolin überqueren Sie den Fluss Borgne, um dann über Euseigne, La Luette zu erreichen. Über St. Martin, Matse und Vernamiege geht es zurück nach Veysonnaz. Die Strecke beträgt rund 35 Kilometer.
 
Von Veysonnaz nach Heremence
Nicht zu unterschätzen ist die Strecke von Veysonnaz nach Heremence, denn es liegen 800 Höhenmeter dazwischen. In Veysonnaz beginnt der Weg, der Sie nach Thyon führt. Genießen Sie hier bei einem gemütlichen Vesper den Blick ins Rhone- Tal und beginnen dann gut erholt den Abstieg über Les Collons nach Heremence.
Viele weitere Wanderwege verbinden die Orte von „Les Quatre Vallees“ und machen das Wandern hier zum einzigartigen Genuss. Um das Angebot voll nutzen zu können, sollten Sie sich eine Ferienwohnung, ein Hotel oder ein Ferienhaus mieten. Weitere Informationen zu den Unterkünften erhalten Sie hier.

Nach einem Tag voller neuer Eindrücke freut man sich abends auf eine schöne Unterkunft, wo man sich von den Anstrengungen einer Wanderung in angenehmer Umgebung erholen kann. Wählen Sie aus unseren nachfolgenden Angeboten eine Ferienwohnung, ein Chalet oder auch ein Hotel in einem der Orte von Les Quatre Vallées aus. Für Selbstversorger stehen auch schöne Ferienhäuser zur Auswahl.
 

 

Copyright Fotos: Wallis Tourismus