Alpensicht Logo
Spezielle Ferienobjekte:

Wanderurlaub in Interlaken - Wohnen in einem Chalet oder Ferienwohnung

Inmitten einer einzigartigen Berg- und Seenlandschaft bietet Interlaken in seiner näheren Umgebung 50 km herrlicher Wanderwege, in der gesamten Ferienregion sind es sogar 500 km, die viel Naturgenuss im schönen Berner Oberland versprechen.

Die Stadt liegt zu Füßen des berühmten Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau und diese imposanten Gipfel hat man bei den meisten Unternehmungen auch immer wieder vor Augen. Zusätzlich zu der beeindruckenden Bergwelt kann Interlaken auch noch eine besonders schöne Lage zwischen zwei Seen bieten, nämlich dem Thunersee und dem Brienzersee.

Gemütliche, kurze Wanderstrecken stellen die zahlreichen Themenwege dar. Dabei wird nebenbei Interessantes und Wissenswertes vermittelt, wie beispielsweise auf dem Burgenweg bei Wilderswil, dem Beatusweg bei Beatenberg oder auch dem Planetenweg bei Ringgenberg.
 
Wer sich jedoch etwas sportlich verausgaben möchte, dem seien folgende Wanderungen empfohlen:
Gratwanderung vom Niederhorn zum Gemmenalphorn
Ab Beatenberg fährt man mit der Seilbahn auf das Niederhorn (atemberaubender Panoramablick!). Ab hier führt die Wanderung immer am Güggisgrat entlang, was Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Dann erfolgt der Abstieg über die Almhütten der Chromatte nach Habkern. Mit dem Postbus geht es dann wieder zurück nach Interlaken. (Zeitdauer: ca. 4,5 Stunden)

Von Habkern zum Grünenbergpass
Der Start- und Zielort Habkern ist von Interlaken aus, mit dem Postauto zu erreichen. In Habkern startet man bei der Post, von dort aus geht es weiter über Schwimmbad, Kreuz, Blosmoos, Trogenmoos bis zum Grünenbergpass und ebenso zurück. (Zeitdauer: ca. 3 Stunden 15 Minuten). Alternativ kann der Rückweg ab dem Grünenbergpass über Hintersten-, Mittelsten- und dann Vordersten Seefeld erfolgen, von dort dann über Pfadli zur Chromatte und über Almi zurück nach Habkern. (Zeitdauer dann insgesamt 4,5 Stunden)

Saxeten – Rengglipass – Aeschiried
Ausgangspunkt ist das Dorf Saxeten, das mit dem Postauto erreicht werden kann. Vom Dorf aus geht der Weg Richtung Talkessel, doch schon nach kurzer Strecke folgt die Abzweigung Richtung Rengglipass. Vom Rengglipass aus, geht es dann rechts den Grat hinauf Richtung Morgenberghorn und links weiter zur Schwalmere. Dann erfolgt der Abstieg nach Aeschiried - über Alpweiden und vorbei am Pochtenfall. Ab Aeschiried ist die Rückfahrt mit dem Postauto nach Spiez möglich, von Spiez geht es mit der Bahn dann weiter nach Interlaken. (Zeitdauer: ca. 4,5 Stunden)

Abends können Sie sich in einer angenehmen Unterkunft entspannen, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Chalets gibt es in Interlaken in den verschiedensten Kategorien. Oder genießen Sie in einem komfortablen Hotel die kulinarischen Spezialitäten der Region.

 

Copyright Bild: Interlaken Tourismus
Foto:
Jost von Allmen
swiss-image.ch


Mehr lesen...Interlaken: Ferienwohnung, Ferienhaus-Urlaub