Alpensicht Logo
Auswahl Ferienobjekt:

Wandern am Millstättersee, Kärnten

Mit über 500 km Wanderwegen präsentiert sich die prächtige Bergwelt des Nationalparks Nockberge und der Millstätter Alpe. Zwischen den berühmten Berghängen von Tschiernock, Goldeck und Mirnock liegt der Millstätter See wie ein blau leuchtender Ruhepol sanft in die Landschaft von Österreich eingebettet.

Wer sich hier auf Wandertour begibt, der hat das klare Wasser als ständigen Begleiter bei sich: Während direkt am See die leisen Wellen an das Ufer schwappen, plätschern im umliegenden Gebirge überall die wilden Gebirgsbäche und laden fußmüde Wanderer zu einer kleinen Abkühlung ein.

Finden Sie hier eine Unterkunft in Millstättersee, Kärnten, Österreich: Ferienwohnung, Ferienhaus:
Mehr lesen...Weitere Infos:

Zahlreiche Ferienwohnungen für Ihren Sommerurlaub und auch Ferienhäuser für Gruppen finden Sie am Millstättersee. Eine günstige Unterkunft können Sie mit einer Lastminute-Buchung finden. Allerdings ist die Auswahl dann schon stark eingeschränkt.

Die schönsten Wanderrouten am Millstättersee in Kärnten

Millstättersee

Rund um den Millstätter See finden Sie die schönsten Wanderrouten, die Kärnten zu bieten hat: Wählen Sie die Wanderwege am See entlang und lernen Sie die hübschen und gastfreundlichen Orte Seeboden, Millstatt, Pesenthein, Dellach und Döbriach kennen. Oder begeben Sie sich auf die nächste Stufe der terrassenförmigen Landschaft und erkunden Sie das Hochplateau auf 900 Höhenmetern, welches sich von Osten nach Westen über die ganze Seelänge erstreckt. Gebirgswanderer nehmen die Millstätter Alpe in Angriff und schauen aus einer Höhe von 2000 Metern auf den Millstätter See hinab.

Der Enzian-Granatsteig bei Millstatt
„Blau blüht der Enzian“ – und zwar im Mai und im Juni. Dann ist es besonders lohnenswert, den Enzian-Granatsteig als Wanderroute auszuwählen. Ganz abgesehen von den leuchtenden und duftenden Almwiesen wartet noch eine weitere Besonderheit auf alle Wanderer: Der leichte Wanderweg (ca. 2,5 Stunden Gehzeit) führt durch das größte Granatvorkommen der Alpen! Ausgangspunkt des Rundwegs bildet die Lammersdorfer Hütte bei Millstatt und führt zum Lammersdorfer Almkreuz, über das Obermillstätter Almkreuz und wieder zurück zur Lammersdorfer Hütte. Während der ganzen Wanderung hat man einen wunderschönen Blick auf den Millstätter See.

Auf dem Hausberg von Seeboden: Tschiernock-Wanderung
Wen es in die Millstätter Alpe zieht, der kann den Tschiernock erklimmen. Hier empfiehlt es sich, die Wanderschuhe etwas fester zu schnüren, denn insgesamt werden 1000 Höhenmeter überwunden. Die Wanderung – insgesamt sind Sie ca. 4 Stunden unterwegs – führt von der Hansbauerhütte bei Seeboden hinauf zur Millstätterhütte und weiter bis Alexander- und Pichlhütte. Die Distanz beträgt satte 12 km, aber Sie haben genug Einkehr- und Verplflegungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich bitte vorher, wann die Hütten bewirtschaftet sind.

Goldeck-Aussicht für die ganze Familie
Das Goldeck gilt als schönster Aussichtsberg des Kärntner Oberlandes – und diese Aussicht können Sie mit der ganzen Familie genießen, wenn Sie den Weg in das Goldeckgebiet auf 2100 Höhenmetern wählen. Fahren Sie nach Mauthbrücke und über Zlan bis zum Seetaler Parkplatz. Dort beginnt die mittelschwere Wanderung über den Martennock auf das Goldeck. Der Höhenunterschied beträgt nur 300 m bei einer Gehzeit von 4 Stunden, so dass auch weniger erfahrene Wanderer die Aussicht genießen dürfen. Nehmen Sie trotzdem genug Proviant mit, denn Sie sind hier im Gebirge unterwegs.

Bild ganz oben: Millstättersee - Archiv MTG, steve.haider.com
Bild 2: Wandern am Millstättersee - Archiv MTG, steve.haider.com


Die Urlaubs-Regionen in Österreich | Die Ferienorte in Kärnten |
Ferienwohnung im Montafon | Ferienwohnung im Ötztal | Ferienwohnung im Paznauntal |
Impressum - Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen unser Angebot optimal zu präsentieren. Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Datenschutz-Info.
OK